Logo

Ich wünsche allen Besuchern viel Spaß beim stöbern durch meinen Blog.

Auf diesem werde ich verschiedene Empfehlungen veröffentlichen, die mich und meine Familie
(meinem Mann, unserer 7 jährigen Tochter und unserem Baby (geb. Okt. 2013)) überzeugt haben.
Wenn es sich um Produkte handelt, die etwas mit dem Thema "Buch" gemeinsam haben,
werde ich diese nur auf meinem Bücherblog veröffentlichen und hier eine Verlinkung
in einem seperaten Beitrag zum Erfahrungsbericht setzen.

Huhu liebe Blogleser,

heute möchte ich euch etwas genähtes von mir zeigen. Da ich es liebe unsere Kleine in der Manduca zu tragen und sie es auch total schön findet, wollte ich unbedingt ein Tragecover dafür haben, damit ich selbst bei kälteren Temperaturen meine Kurze nicht noch dick einpacken muss wenn sie in der Trage sitzt. Die Tragecover, die man aber kaufen kann waren mir einfach zu teurer und so kam dann die Idee, “warum nicht einfach eines selbst nähen??”.
20140409_112823 Ich habe mich dann im Internet umgeschaut nach einer Anleitung und bin dabei auf die Anleitung Lalelu von Spunkynelda gestoßen. Diese gefiel mir gleich von Anfang an und daher wanderte sie auch schnell bei Dawanda in meinen Warenkorb. Den Stoff hatte ich mir vorab schon gekauft und als die Anleitung da war, konnte ich auch schon sofort loslegen.20140415_152645

Ich habe mich dann Abends daran gesetzt das Tragecover zu nähen, denn dann schlafen die Kinder und ich habe Ruhe dabei. Innerhalb eines Tages war das Tragecover dann auch nach meinen Wünschen fertiggestellt und ich konnte es endlich ausprobieren ob auch alles so passt wie es soll.
   
20140418_183720   20140418_191107   20140418_205300
                                              20140418_213237
Als Außenstoff habe ich einen wasserabweisenden genommen, damit es auch gerne mal regnen kann, aber das Kind trotzdem trocken bleibt. Der Wellnessflies als Innenfutter ist super kuschelig und hält die Kurze auch schön war. So kann ich sie einfach im Body in die Manduca setzen und sie wird durch das Tragecover nicht frieren. Dies ist besonders von Vorteil, wenn wir unser Kangatraining gemacht haben, denn dabei schläft sie immer schön ein und ich muss sie so nicht mehr aus der Manduca raus holen um ihr eine Jacke an zu ziehen. Einfach das Tragecover rüber und schon ist sie warm eingepackt für den Weg nach Hause.
         
20140420_072418    20140420_072445
Das Tragecover ist bei uns bei kalten Tagen immer im Einsatz und jeder der uns damit sieht denkt, dass es gekauft ist. Das spricht doch also für mich, dass ich es super hinbekommen habe, oder??? Preislich bin ich auf jeden fall deutlich unter einem gekauften Tragecover und es ist auch individueller. Ich werde mir auf jeden fall noch ein Tragecover für den Sommer machen.
          
20140516_113554     20140516_113601
Hier dann noch ein Foto auf dem man das fertige Tragecover im ganzen sehen kann.
20140419_202950  20140419_202955  20140419_203006
Die Anleitung ist super verständlich erklärt und daher ist es auch etwas für Nähanfänger. Also wer sich auch an einem Tragecover probieren will, kann sich ruhig an diese Anleitung ran trauen. Wünsche Euch dann viel Spaß beim evtl. nachnähen.

Signatur neu


Ähnliche Beiträge

Kommentare sind geschlossen.

Proudly powered by WordPress. Theme entwickelt mit WordPress Theme Generator.
Copyright © Sanichas Testerlounge "Alles Rund um Produkte". Alle Rechte vorbehalten.