Logo

Ich wünsche allen Besuchern viel Spaß beim stöbern durch meinen Blog.

Auf diesem werde ich verschiedene Empfehlungen veröffentlichen, die mich und meine Familie
(meinem Mann, unserer 7 jährigen Tochter und unserem Baby (geb. Okt. 2013)) überzeugt haben.
Wenn es sich um Produkte handelt, die etwas mit dem Thema "Buch" gemeinsam haben,
werde ich diese nur auf meinem Bücherblog veröffentlichen und hier eine Verlinkung
in einem seperaten Beitrag zum Erfahrungsbericht setzen.

… aber nur auf dem Kopf und wenn es draußen bitterkalt ist. Wie ihr ja sicherlich schon durch meine vorherigen Berichte mitbekommen habt, bin ich der Häkelnadel verfallen. Nun hat mich die Mama von der Freundin meiner Tochter auch noch gezeigt, wie ich schnell und einfach auch ein schönes Muster stricken kann.

Stricken ist mir so nicht ganz fremd, aber ich bekomme immer nur linke und rechte Maschen hin und da habe ich mich nie so recht an etwas schwierigeres gewagt. Meine Freundin hatte nun aber für ihre Tochter eine neue schöne Mütze gestrickt und da wollte ich es auch einfach mal probieren.

Wir haben also einen Nachmittag genutzt, als unser beiden Mädels sich zum spielen verabredet hatten, und sie hat mir dann in Ruhe gezeigt, wie ich diese schöne Mütze nachstricken kann. Es war etwas schwierig erst mal wieder rein zu kommen, da sie einen ganz anderen Maschenanschlag gemacht hat als ich diese kenne, aber schlussendlich konnte ich dann nach ein paar Minuten meine erste Reihe bestaunen.

Vom Häkeln zum Stricken …

Wie ich ja schon geschrieben hatte, wusste ich wie ich linke und rechte Maschen stricke und das war dann auch bei den ersten Reihen gar nicht so schwer. Schnell war ein schönes Bündchen fertig, welches später schön elastisch ist und nun ging es an das Muster der Mütze.

Meine Freundin hat mir dieses super schnell erklärt und nach ein zwei Runden hatte ich es es dann auch drauf und schnell haben sich bei mir Fortschritte gezeigt. Da ich meine Mütze nicht einfarbig machen wollte, wählte ich nach ein paar Reihen eine andere Farbe und später dann wieder die Grundfarbe.

Da ich es zeitlich nicht geschafft hatte die Mütze bei meiner Freundin fertig zu stricken, habe ich natürlich Zuhause weiter gemacht. Nun ging es dann darum oben nach und nach die Maschen abzunehmen um dann die Rundung der Mütze zu formen. Vom Häkeln her wusste ich wie ich dies machen musste und dann war an dem Abend auch schon die Mütze für meine Tochter fertig.

Eine zweite Strickmütze musste her …

Da mir die Mütze aber so gut gefallen hat, habe ich mich gleich noch an diesem Abend daran gesetzt mit einer zweiten an zu fangen. Auch hier habe ich die gleichen Farben gewählt und am nächsten Tag konnte ich dann auch meine Mütze fertig in den Händen halten.

Bei der zweiten Mütze habe ich sogar noch das Abnehmen der einzelnen Reihen viel besser hinbekommen und daran merkt man das man nie auslernt. Denn ich hatte hier nicht wie bei der ersten, soweit wie möglich mit der Rundstricknadel weiter gemacht und erst gegen Ende mit dem Nadelspiel begonnen. Nein, ich habe schon gleich ab dem Augenblick als ich die Mütze verkleinern wollte das Nadelspiel in Gebrauch genommen.

Und dies sieht man dann auch wenn man sich die beiden Mützen von oben genauer ansieht. Denn bei der zweiten Mütze ist der Abschluss mit den Abnahmen einfach viel gleichmäßiger und schöner. Bei der nächsten Mütze für meine Tochter werde ich dies auch sofort so anwenden.

Nun will ich euch aber auch noch schnell unsere beiden Mützen im Partnerlook zeigen. Wundert euch nicht, meine Streifen sind etwas dünner als bei meiner Tochter. Das lag aber daran, dass sie zu dem Zeitpunkt als ich meine Streifen gemacht hatte ihre Mütze in der Schule hatte und ich somit nicht genau wusste wie breit ich die gemacht hatte.
20130206_132615a    20130206_135131
Na was sagt ihr zu meinen ersten selbstgestrickten Mützen. Ist auf jeden Fall mal wieder etwas schönes neues, was man selbst geschaffen hat. Vielleicht wage ich mich dann ja irgendwann mal an etwas größeres wie einen Pullover.

Und wenn ich dies machen möchte, brauche ich nur meine Mutter fragen, denn sie strickt total schöne Pullover und als meine Tochter noch kleiner war hat sie von ihr sogar einen Wunschpullover bekommen mit einer Hello Kitty drauf.

Sobald es was neues von mir gibt in Bezug auf Stricken oder Häkeln, werde ich euch darüber informieren.

Signatur neu

 


Ähnliche Beiträge

4 Kommentare zum Artikel “Partnerlook mit meiner Tochter …”

  1. Martina

    Also so ein Partnerlook der hat es echt in sich und die Bilder sind absolut süß! Ihr seht richtig gut aus !

  2. Sabrina

    Ich find deine Mützen super. Man sieht sogar, dass du dich bei der Zweiten weiterentwickelt hast. Dennoch sind beide Mützen super schön. Ich würd mich freuen, wenn ich sowas auch könnte. Aber du sagst ja, man kann alles lernen.

  3. Bettina

    Also der Partnerlook ist einfach stylish. Ich finds toll das du mit deiner kleinen Maus soviel gemeinsam machst und dann auch noch Bilder davon machst. Viel Spaß euch beiden noch 🙂

  4. Ariane

    die gefallen mir richtig gut.
    mehr als Mützen und Schals hab ich bisher auch noch nicht geschafft.

Proudly powered by WordPress. Theme entwickelt mit WordPress Theme Generator.
Copyright © Sanichas Testerlounge "Alles Rund um Produkte". Alle Rechte vorbehalten.