Logo

Ich wünsche allen Besuchern viel Spaß beim stöbern durch meinen Blog.

Auf diesem werde ich verschiedene Empfehlungen veröffentlichen, die mich und meine Familie
(meinem Mann, unserer 7 jährigen Tochter und unserem Baby (geb. Okt. 2013)) überzeugt haben.
Wenn es sich um Produkte handelt, die etwas mit dem Thema "Buch" gemeinsam haben,
werde ich diese nur auf meinem Bücherblog veröffentlichen und hier eine Verlinkung
in einem seperaten Beitrag zum Erfahrungsbericht setzen.

>

Nun möchte ich euch von einem Produkttest erzählen, den wir live durchführen durften. Ich bin im Internet zufällig auf die Internetseite der Bärenmacher gestoßen und gleich hängen geblieben. Hier kann man sich einen Teddybären ganz nach seinen Wünschen zusammenstellen. Da es auch Stores gibt, in denen man das live miterleben kann, wie der Teddybär ins Leben gerufen wird bin ich natürlich neugierig geworden. Um so mehr habe ich mich gefreut, das ich einen Produkttest live in einem Store durchführen durfte. Dafür wurde mir ein Betrag mitgeteilt, den ich als Gutschrift zur Verfügung bekomme für diesen Test.

Da von uns aus gesehen der Store im Oberhausener Centro am nächsten liegt haben wir uns dann dafür entschieden. Und das beste war ja dann auch noch, dass der 5. Geburtstag meiner Tochter bevor stand. Was liegt da also näher, an ihrem Ehrentag zum Build-a-Bear Workshop Store in Oberhausen zu fahren und sich einen süßen Teddy ganz nach ihren Wünschen zusammen stellen zu lassen.

Da es natürlich eine Überraschung sein sollte, haben wir ihr nichts davon verraten. Am 31.05.2011 war es dann soweit. Erstmal haben wir schön gefrühstückt und dann sind wir mit ihr ins Auto gestiegen und haben uns auf den fast einstündigen Weg gemacht nach Oberhausen. Dort angekommen, haben wir im Centro dann den Store rausgesucht und als wir dann vor der Tür standen hat sie riesen große Augen bekommen. Denn von außen kann man schon deutlich erkennen was man hier schönes kaufen kann.

Der Shop ist in sehr freundlichen Farben gehalten und sieht einfach super klasse aus. Wenn man dann rein geht, sieht man Unmengen an Teddybären, die natürlich noch nicht gestopft sind. Dazu aber nun mehr. Denn hier beginnt dann auch unser Live-Produkttest.

Wir wurden erstmal ganz herzlich von der Mitarbeiterin begrüßt und da sie wusste, das meine Tochter heute ihren 5. Geburtstag feiert, hatte sie schon eine Kleinigkeit vorbereitet. Meine Tochter Chantalle bekam eine goldene Krone und einen Aufkleber aufs T-Shirt. Alles beide mit ihrem Namen versehen und dann ging es los.

Meine Tochter wurde nun gefragt was sie denn denkt, was wir nun machen und da sie total überrascht war konnte sie nicht so schnell darauf antworten. Sie hatte nur schon gesehen, das es um Kuscheltiere geht. Also ist die Mitarbeiterin mit ihr zum ersten Abschnitt der Erstellung eines Teddybärens gegangen.

Hier wurde ihr nun genaustens erklärt was nun gemacht wird, denn als erstes muss man sich natürlich das Kuscheltier oder den Teddybären aussuchen, der einem am besten gefällt. Diese sind noch nicht gefüllt und liegen in den unteren Fächern bereit.

Was ihr auf dem Foto sehen könnt ist nur ein kleiner Ausschnitt aus dem Sortiment der verschiedensten Kuscheltiere. Bevor man sich aber für das richtige Kuscheltier entscheidet kommt noch der Kuscheltest.

Meine Tochter hat natürlich auch das ein oder andere Kuscheltier getestet.

Auf den Regalen ist nämlich immer eins schon fertig ausgestopft.

Sie hat sich dann für eines der süßen Kuscheltiere entschieden und ist dann zur Mitarbeiterin des Stores gegangen. Gemeinsam ging es dann zur nächsten Station, denn das Kuscheltier ist ja noch nicht fertig.

Nun ging es darum, dem Kuscheltier noch eine Stimme zu geben. Dafür ist dieses Auswahlgerät vorgesehen. Hier hat man die verschiedensten Knöpfe und kann einfach mal alles durchprobieren.

Meine Tochter hat dies natürlich auch gemacht und da sie sich einen Hund als Kuscheltier ausgesucht hat, wurde das Geräusch natürlich auch Hundegebell. Und schon ging es zur nächsten Station.

Jetzt kommt die Zauberwatte dran, die sorgt dafür, dass der Teddy auch schön kuschelig später ist.

Nun wurde aber noch schnell die Kennnummer vom Kuscheltier abgemacht, denn diese wird später noch gebraucht.

Dann musste entschieden werden, wo die Stimme hinkommt. Es gibt die Möglichkeit diese in die Hände oder die Füße zu machen. Meine Tochter hat sich für den rechten Fuß entschieden.

Und schon konnte das füllen losgehen. Meine Tochter durfte auf den entsprechenden Hebel drücken und die Watte wurden ins Kuscheltier geschoßen.

Durch das rumdrehen des Kuscheltieres, wurde die Watte wirklich in jede noch so kleine Ecke gebracht.

Meiner Tochter hat dies richtig super gefallen und sie hatte definitiv ihren Spaß dabei. Als die Mitarbeiterin ihr dann gesagt hat sie soll aufhören, war das Kuscheltier auch schon gefüllt.

Das Kuscheltier wurde dann von der Füllmaschine abgenommen und nun musste aber noch der Kuscheltest gemacht werden.

Schließlich soll er ja so schön weich sein um ihn auch richtig knuddeln zu können.

Nachdem meine Tochter die Füllung für gut befunden hat, ging es auch schon weiter. Denn es fehlt noch eine andere Kleinigkeit die für ein richtiges Kuscheltier dazu gehört.

Denn zu einem Kuscheltier gehört auch noch ein Herz. Aus dieser süßen Aufbewahrung sollte sie sich nun das schönste Herz aussuchen. Bevor es aber in den Kuschelhund rein kommt, musste sie noch ein paar total niedliche Aufgaben erledigen.

Erstmal muss das Herz schön warm gerubbelt werden.

Dies hat sie auch fleißig getan. Nun muss aber noch eine weitere Aufgabe erledigt werden, denn schließlich macht das Herz ja auch noch etwas anderes.

Damit das Herzchen dann auch schlägt (im bildlichen Sinne) musste es noch einmal kräftig geschüttelt werden.

Und zu guter Letzt, musste sich meine Tochter noch etwas wünschen und diesen Wunsch auf das Herz pusten.

Nun konnte das Herz dann auch in ihr Kuscheltier eingesetzt werden.

Diese Aufgabe hat sie sehr gewissenhaft und mit Stolz erfüllt.

Nun musste der Kuschelhund ja auch noch verschloßen werden am Rücken. Da es 5 Knoten waren, musste sie auch 5 kleine Aufgaben erledigen.

Eine war z. B. auf einem Bein um das Regal was hinter ihr steht zu hüpfen. Diese Idee mit den kleinen Aufgaben fand ich total süß, denn die Kinder machen dies bestimmt gerne und haben auch noch Spaß dabei.

Jetzt musste dann natürlich noch die Nabelschnur (der Faden) durchgeschnitten werden. Dies hatte sie hier schon gemacht und die Mama war zu langsam mit dem fotografieren.

Nun kam der letzte Knoten und damit der Hund auch zum Leben erweckt wird, musste sie einmal laut in die Hand klatschen und „Aufwachen“ rufen. Danach ging es dann auch schon zur nächsten Station, denn wir waren noch nicht fertig. *grins*

Hier wird dem Kuschelhund noch das Fell gebürstet, damit dieser schön kuschlig ist.

Sie hat dafür eine kleine Bürste bekommen und wenn sie gewollt hätte, dann hätte sie auch unten auf den Schalter drücken können und aus der Düse über dem Becken wäre Luft raus gekommen.

Da ihr dies aber zu laut war, hat sie es so gemacht.

Das Ergebnis ist ja das gleich und sie hatte ihren Spaß dabei. Nun sieht ihr Kuschelhund schön kuschelig aus und es geht weiter zur nächsten Station. Denn schließlich ist der Hund ja noch nicht angezogen.

Sie musste sich nun entscheiden ob es ein Mädchen oder ein Junge sein soll, denn danach werde natürlich die Sachen ausgesucht. Sie hat sich für einen Jungen entschieden.

Das Outfit war dann auch ruckzuck gefunden, denn sie ist genau wie der Papa ein großer Dortmund-Fan. Also bekommt ihr Hund ein BVB-Trikot-Set zum anziehen.

Die nächste Station war dann also die Umkleiderkabine für die Kuscheltiere.

Hier bekam der Hund dann seine Hose angezogen.

Schnell noch richtig über den Popo gezogen.

Und hinten aus der extra dafür vorgesehen Öffnung noch das Hundeschwänzen raus holen.

Hose ist fertig und nun kommt auch schon das Trikot.

Schnell noch über den Kopf gezogen und zurecht gerückt.

So Trikot sitzt nun auch richtig aber etwas fehlt ja noch zu einem richtigen Fußball-Outfit.

Die Socken müssen natürlich auch noch angezogen werden.

Schön über die Füße gezogen und schon ist das Outfit fast fertig. Eines fehlt nämlich noch.

Fußball-Schuhe dürfen nämlich auch nicht fehlen. Zur Auswahl hatte sie zwei farben. Leider waren schwarze Schuhe gerade nicht da aber ihr haben die silbernen so gut gefallen, dass es dann diese geworden sind.

Jetzt ist der Kuschelhund fertig angezogen und gefällt meiner Tochter. Also konnten wir zur nächsten Station gehen, denn ganz fertig sind wir hier noch nicht.

Hier wird dem Hund nun ein richtiger Name gegeben, der dann später auf der Geburtsurkunde auftaucht.

Jedes Kuscheltier hat eine eigene Kennnumer, und dies wird hier gebraucht. Am Hund hängt noch ein Schildchen und dieses wird durch einen Kartenleser geführt und sofort wird erkannt um welches Kuscheltier es sich handelt.

Man gibt jetzt hier nötige Daten ein, die für das Kuscheltier wichtig sind. Denn wie ich ja vorhin geschrieben habe, ist im Hund die Kennnummer drinnen und die dient dazu fals der Hund mal verloren geht kann man anhand der Kennnummer den Besitzer heraus finden und das Kuscheltier kann zugeschickt werden. Diese Idee finde ich total klasse und natürlich haben wir auch gleich unsere Daten dazu eingegeben.

Die Tastatur ist kindgerecht gestaltet, so das jedes Kind sich mit Hilfe der Eltern durch das Programm arbeiten kann. Es gibt farbige Tasten (rot und blau) die jeweils für Ja (rot) oder Nein (blau) stehen. Dies finde ich total gut, denn so kann das Kind wirklich fast alles selbst machen. Meine Tochter hat später dann noch ihren eigenen Namen eingegeben, denn der erscheint auch auf der Geburtsurkunde.

Man erhält auch schon eine kleine Vorschau der Geburtsurkunde und kann nochmal alles überprüfen von den Daten. Wenn alles richtig ist, wird die Geburtsurkunde ausgedruckt.

An der Kasse, bekommt sie hier noch ihre Geburtsurkunde vom Kuschelhund gezeigt.

Nun ist ihr Hund auch schon fast fertig, denn da er heute Geburtstag hat, bekommt er noch eine Schleife. Da konnte sie sich aussuchen, ob es eine große oder zwei kleine für die Ohren sein sollten. Sie hat sich für eine große entschieden.

Hier muss nun noch alles zurecht gerückt werden.

Und nun hat ihr Kuschelhund auch schon eine wunderschöne Schleife um den Hals.

Ihr Kuschelhund bekommt aber nun auch noch sein ganz eigenes Haus. Da dieses noch recht platt ist muss noch etwas damit geschehen.

Meine Tochter musste einmal hochspringen und in dem Augenblick hat die Mitarbeiterin das Haus hochgeworfen und als es in Ihren Händen wieder landete war es auch schon aufgeklappt. Nun konnte der Kuschelhund also in sein neues Heim einziehen.

Das Haus hat auch eine kleine Tür, die man öffnen kann aber da ihr Hund etwas zu groß dafür ist, passt er hier natürlich nicht durch. Die Geburtsurkunde wurde auch schon zum Hund ins Haus gelegt.

Dann kamen noch ein Lolli und ein paar total niedliche Aufkleber dazu.

Und damit nun auch jeder weiß, wer in dem Haus wohnt, kommt noch ein kleiner Anhänger mit dem Namen ihres Hundes ran. Sie hat sich für den Namen „Wuffie“ entschieden.

Nun ist alles fertig und meine Tochter ist stolze Besiterin eines Kuscheltieres, welches am gleichen Tag wie sie Geburtstag feiern kann. Sie ist überglücklich und das sieht man ihr ja auch an.

Da mein Mann den Shop auch sehr interessant fand (hat genauso große Augen bekommen wie meine Tochter als wir ihn betretten haben) ist er mit ihr noch mal bei den Outfits stöbern gegangen und da durfte sie sich noch ein zweites Set samt Schuhe für ihren Hund aussuchen. Überglücklich hat sie dann den Shop verlassen.

Nachdem wir uns dann ganz lieb im Shop verabschiedet haben, habe ich noch schnell ein Foto vor dem Shop gemacht. Meine Tochter ist total happy und ich denke wir haben ihr damit eine super schöne Überraschung bereitet. Diesen schönen Tag wird sie nie vergessen. An dieser Stelle auch ein ganz liebes Dankeschön an die nette Mitarbeiterin, die mit meiner Tochter durch die einzelnen Stationen gegangen ist und ihr so einen kleinen Traum erweckt hat.

Da wir nicht so oft nach Oberhausen fahren, sind wir noch etwas bummeln gegangen im Centro. Dabei wollte meine Tochter natürlich ihren Kuschelhund auf dem Arm halten. Und als wir dann in einigen Geschäften waren, ist ihr Kuschelhund ein richtiger Blickfang gewesen. Viele Leute haben sich nach im umgeschaut und uns sogar angesprochen. Bei einem Geschäft hat sich ein Mitarbeiter sogar richtig für den Kuschelhund interessiert, da er ein Dortmund-Trikot anhatte und dieser Mitarbeiter ein großer Dortmund Fan ist. Da sein Chef ein Bayern München Fan ist hat er seinen Chef einmal quer durch den Laden gerufen nur um ihm den süßen Hund zu zeigen. Jeder war fasziniert davon und eine andere Mitarbeiterin fand ihn auch total niedlich und als sie dann die Fußball-Schuhe mit den kleinen Stollen gesehen hat war sie hin und weg.

Man kann also mit Freude feststellen, das die Kuscheltiere bei Groß und Klein ankommen und nicht nur was für Kinder sind. *grins*

Das dieser Tag besonders anstrengend war konnten wir dann auf der Rückfahrt sehen. Sie ist total schnell eingeschlafen und hat dabei ihren Hund aber nicht los gelassen.

Erst kurz vor Zuhause ist sie dann wieder aufgewacht. Es war ein wunderschöner Tag im Centro Oberhausen und im Build-a-Bear Workshop Store.

Mein Fazit:
Der Shop ist einfach total schön aufgebaut und die Farben machen ihn zu einem sehr fröhlichen und prächtigen Shop. Die Mitarbeiter sind alle total nett und wir wurden super behandelt. Besonder schön fand ich, das man sich intensiv mit dem Kind beschäftigt hat und wirklich vom ersten bis zum letzten Schritt ihr alles super erklärt hat. So hatte meine Tochter richtig viel Spaß dabei aber auch ich und mein Mann mussten bei einigen Dingen schmunzeln. Ich kann es wirklich jedem empfehlen mal einen dieser Shops zu besuchen, denn es ist wirklich ein Erlebnis wert und meine Tochter will aufjedenfall nochmal hin, denn ihr hat das Erstellen des Kuscheltieres so gut gefallen das sie schon für ihren nächsten Geburtstag noch eines haben möchte.

Da ich euch ja auch noch ihr Kuscheltier im einzelnen vorstellen möchte, werde ich euch hier noch nichts von den Preisen erzählen, denn diese werden in einem seperaten Bericht auftauchen, den ich gleich hiernach schreiben werde. Schließlich will ich euch ja auch noch das zweite süße Outfit vorstellen und den Hund nochmal von nahem zeigen.

Ich bin aber schon mal total begeistert davon und kann mir auch gut vorstellen, das wir uns nochmal ein Kuscheltier dort erstellen werden.

Vielen lieben Dank schon mal an Build-a-Bear Workshop für diesen schönen Test.
Signatur neu

Ähnliche Beiträge

9 Kommentare zum Artikel “>[Produkttest] Bärenstarke Geburtstags- überraschung im Build-a-Bear Workshop Store in Oberhausen”

  1. Kleiner Kobold

    >Hallo,

    ein toller Testbericht, allerdings frage ich mich ob die immer so freundlich sind auch wenn nicht bekannt ist das es sich um einen Testkauf handelt. Da ich leider schon öfters bei Testberichten die Erfahrung machen musste, das die tatsächlichen Gegebenheiten nicht immer 100% den Testberichten entsprachen (Gab bei meiner Tochter auch schon Tränen deswegen) zumal der Testbericht auch nur eine Filiale abdeckt. Mich würde z. B. Frankfurt interessieren.

  2. Sanicha

    >Hallöchen,
    also ich kann dir sagen, das ich auch schon außerhalb meines Testes super in dem Laden behandelt wurde, denn ich war schonmal mit meiner Tochter da bevor ich den Test durchgeführt habe und wurde super nett beraten.

    Ich war auch schon mal vor Jahren in den beiden Shops in Berlin und auch dort wurde man als Kunde super behandelt. Wenn ich fragen zu den Produkten hatte, wurde mir alles super erklärt.

    Wie es natürlich in der Filiale in Frankfurt aus sieht, kann ich nicht sagen, da diese viel zu weit von uns entfernt ist. Vielleicht hat da ja mal jemand anderes einen Test durchgeführt.

    LG Nicole

  3. >[Produkt-Rezension] Unser Kuschelhund von Build-a-Bear Workshop | Sanichas Testerlounge "Alles Rund um Produkttests"

    […] in meinem letzten Bericht habe ich euch ja unseren Live-Produkttest vorgestellt und euch da schon mitgeteilt, das ich natürlich auch noch den Kuschelhund in einem […]

  4. Manus-Testwelt

    Na wenn das kein Erlebnis war!! Deine Kleine ist ja knuffig:O)
    Der Laden dort gefällt mir auch sehr gut. Kindgerecht und liebevoll gemacht. Die Auswahl ist beeindruckend. Nun bin ich auf unseren Bären gespannt:)

    Lg
    Manu

    —-
    tolle Bilder:O)

  5. Sanicha

    Das war das schönste Erlebnis was man mit einem Kuscheltier erleben kann. Meine Süße fragt jetzt noch immer nach, wann wir einen neuen erstellen gehen. Denn in Dortmund ist ja nun auch einer und das ist praktisch um die Ecke. 🙂 Haben dort auch letztens ihren Hund neu eingekleidet. Echt schön und eine wunderbare Erfahrung. Ich wünsche euch viel viel Spaß in eurem Bärenschop und bin gespannt welcher Bär es wird. 🙂
    LG Nicole

  6. Manus-Testwelt

    Wenn ich deine Maus da so sehe – mit welcher Freude und Aufgeschlossenheit sie das dort alles macht – hoffe ich das Michelle auch so verzaubert wird. Michelle ist leider sehr verschlossen was Fremde angeht und schwupps hängt sie an mir wie eine Klette trotz ihrer 10 Jahre. Ich fürchte bald den Bären muss ich machen 😀 Noch ist sie auf Klassenfahrt, aber nächste Woche gehts dnan los ans Bären machen – ich erzähle dir dann als erstes was es geworden ist:O)

    Lg
    Manu

  7. Sanicha

    Chantalle ist zu fremden Personen auch zurückhaltend. Aber die Frau hat das so toll gemacht, dass sie schnell warm wurde und dann war Mama eh egal. 🙂 Bin gespannt wie Michelle darauf reagiert. Weiß sie denn schon bescheid??? Wird sicherlich eine riesige Überraschung. Auswahl ist riesig im Geschäft und ich denke da fällt das auch garnicht so leicht sich für einen zu entscheiden. 🙂 Da ich die Kuscheltiere auch total niedlich finde, werde ich mir wohl auch noch einen machen lassen von meiner Tochter. 😉 Freu mich schon darauf zu erfahren, was es süßes geworden ist bei euch.

    LG Nicole

  8. Manus-Testwelt

    Nein sie war schon weg als die Mail kam 😀
    Ich bin echt gespannt was sie zum Abenteuer Bär sagen wird:)

  9. Sanicha

    Na dann ist die Überraschung ja noch größer. Bin auch gespannt was sie dazu sagen wird. 🙂

Proudly powered by WordPress. Theme entwickelt mit WordPress Theme Generator.
Copyright © Sanichas Testerlounge "Alles Rund um Produkte". Alle Rechte vorbehalten.