Logo

Ich wünsche allen Besuchern viel Spaß beim stöbern durch meinen Blog.

Auf diesem werde ich verschiedene Empfehlungen veröffentlichen, die mich und meine Familie
(meinem Mann, unserer 7 jährigen Tochter und unserem Baby (geb. Okt. 2013)) überzeugt haben.
Wenn es sich um Produkte handelt, die etwas mit dem Thema "Buch" gemeinsam haben,
werde ich diese nur auf meinem Bücherblog veröffentlichen und hier eine Verlinkung
in einem seperaten Beitrag zum Erfahrungsbericht setzen.

>

Am Wochenende, haben meine Tochter und ich ein sehr großes Paket mit einem kuschligen Inhalt erhalten. Die Internetseite paraplüsch.de ist eine Psychiatrie für misshandelte Kuscheltier und wir haben einen der Patienten überwiesen bekommen zur weiteren Pflege und Behandlung.

Neben dem Patienten befanden sich ein Brief, zwei Poster und drei süße Postkarten im Paket. Hier werde ich nun alles etwas näher vorstellen. Am besten wir fangen mit dem Brief als erstes an.

Dies ist der Umschlag und man kann hier sehr gut erkennen an wen er gerichtet ist. Denn auf dem Umschlag befindet sich ein Hinweis der wie folgt lautet:

„Nur von dem weiterbehandelnden Arzt / der weiterbehandelnden Ärztin zu öffnen!“

Der Brief an sich ist natürlich „VERTRAULICH“ zu behandeln und ich werde hier nur einen kleinen Teil vorstellen, da ich es einfach zu niedlich finde wie er geschrieben ist.

Wenn man das Kuscheltier an ein Kind verschenken möchte kann man hier im Brief oben angeben, an wen er gerichtet ist, denn dieser Bereich ist frei geblieben. Als nächstes kann man dann den Betreff lesen, der bei uns wie folgt lautet:

„Überweisung des Patienten Sly.“

Und nun geht das offizielle Anschreiben los. *grins*

„Sehr geehrte Kollegin, sehr geehrter Kollege,

nach einem längeren Aufenthalt in unsere Klinik hat sich der Zustand des Patienten Sly soweit stabilisiert, dass wir einen Transport per Post verantworten können. Wir hoffen, dass es bei der Überstellung keine größeren Komplikationen gab und bitten Sie, Sly umgehend auf mögliche Transportsyndrome oder Verknotungen hin zu untersuchen. Als Grundlage für die weitere Therapie haben wir Ihnen die Vorgeschichte sowie die bisherige Diagnose nochmals kurz zusammengefasst: …“ (Quelle: Brief von paraplüsch.com)

Na wie fandet ihr diese Einleitung. Ich musste beim lesen aufjedenfall schmunzeln und finde es einfach super klasse das man sich sowas schönes hat ausgedacht. Der Brief geht natürlich noch weiter aber alles kann ich hier ja nicht posten, da er ja schließlich „VERTRAULICH“ ist. *grins*

Nachdem wir den Brief nun also gelesen haben, möchte ich euch auch den Patienten vorstellen. Wie schon im Brief zu erkennen war heißt der Patient „Sly“ und es handelt sich um eine Schlange.

Jetzt fragt ihr euch sicher warum war Sly denn in Behandlung und was ist ihr zugestoßen. Diese Frage möchte ich euch gerne beantworten und da mir die Beschreibung auf der Webseite von paraplüsch.com so super gefällt, nehme ich diese hier einfach mal und zitiere sie. *grins*

„Der anhaltende Verwirrtheitszustand des Patienten ist vermutlich auf eine Autointoxikation mit noch unbekannten Substanzen zurückzuführen. Die ausgeprägten halluzinatorischen Wahnvorstellungen, die zu heftigen Verfolgungsjagden des eigenen Schwanzes und in der Folge zu schmerzhaften Ganzkörperverknotungen führen können, sind aber auch Hinweis auf einen noch unverarbeiteten Rasselkomplex. Die mitgelieferte Ersatzrassel ist deshalb als reines Übergangsobjekt zu verstehen.“(Quelle: paraplüsch.com)

Das Sly einen unverarbeiteten Rasselkomplex hat konnten wir auch kurz nach der Ankunft feststellen. Hier mal das Beweisfoto:

Sie war noch nicht ganz bei uns und schon hatte sie ihre Ersatzrassel in Beschlag genommen. Damit sich die Schlange Sly schnell an ihre neue Umgebung gewöhnt, hat sie die weiterbehandelnde Ärztin Chantalle gleich ihrer neuen Patientin angenommen.

Dies klappt auch schon sehr gut, wie man auf dem folgenden Foto erkennen kann.

Sly hat sich gleich mit den anderen Kuscheltieren angefreundet und schmust auch schon fleißig im Kinderbett. *grins* Ich denke das die Weiterbehandlung sehr gut anschlägt und Sly sich super wohl bei uns fühlen wird.

Und damit dies auch wirklich gewährleistet wird haben wir ja auch noch die beiden großen Poster, die wir im Behandlungzimmer (Kinderzimmer) anbringen können.

Theorie der Plüsch Psychoanalyse
Therapiemethoden für Kuscheltiere

Da man hier auf meinem Foto so schlecht erkennen kann, was genau auf den Postern gezeigt wird, habe ich einfach mal noch einen Screenshot von der Abbildung auf der Webseite von paraplüsch.com gemacht.

(Quelle: paraplüsch.com)

Die beiden Poster finde ich richtig süß und die werden aufjedenfall einen schönen Platz im Behandlungszimmer (Kinderzimmer) finden. Schließlich will man ja nur das beste für seinen Patienten. *grins*

Zu guter letzt möchte ich euch noch schnell ein Foto von den drei süßen Postkarten zeigen.

Die sehen doch niedlich aus oder??? Meine Tochter hat sie gleich in Beschlag genommen und nun sind sie in ihrem Kinderzimmer, denn sie liebt Postkarten und will immer alle haben. *grins*

Nun komme ich aber zu meinem abschließenden Fazit:
Den Shop finde ich sehr gelungen und die einzelnen Beschreibungen zu den Patienten sind einfach köstlich. Ich musste bei jedem Patienten schmunzeln und die Wahl fält echt schwer sich für einen der süßen Patienten zu entscheiden. Da jeder seine ganz eigene Geschichte hat.

Die Verarbeitung der Schlange „Sly“ ist sehr gut und man merkt, das es ein Stofftier sehr guter Qualität ist. Es ist nämlich von Sigikid und da habe ich  noch nie schlechte Erfahrungen mit gemacht. Die Farben sind schön bunt und sprechen einfach jedes Kind an. Meine Tochter rennt nur noch mit der Schlange um den Hals herum und möchte sie nicht mehr missen. Sie ist einfach überall dabei. *grins*

Der Stoff der Schlange ist wunderschön kuschelig und sie ist super weich gepolstert. Die Schlange lässt sich super verbiegen und knoten und man kann sogar mit hilfe einer kleinen Schlaufe am Schwanzende und einer kleinen Öffnung die mitgelieferte Rassel befestigen. Dies gefällt mir sehr gut.

Ich kann dieses zuckersüße Kuscheltier ohne Probleme weiterempfehlen und bin einfach total begeistert von der sehr guten Qualität.

Vielen lieben Dank an paraplüsch.de, das ich gemeinsam mit meiner Tochter ihren Shop und die Schlange „Sly“ testen durfte.


Ähnliche Beiträge

Kommentare sind geschlossen.

Proudly powered by WordPress. Theme entwickelt mit WordPress Theme Generator.
Copyright © Sanichas Testerlounge "Alles Rund um Produkte". Alle Rechte vorbehalten.